Unsere Biere


 

SEEBÄR

 

Der Bierstil hat britische Wurzeln und sollte ursprünglich als kräftigeres, malzsüßes Bier die Hafenarbeiter/Lastenträger (Träger = Porter) bei Laune und Kräften halten.

Der Seebär ist eine schöne Interpretation, wenn auch eingedeutscht. Und das ist toll!

Die Farbe des Porter ist klassisch sehr dunkel und hier sogar pechschwarz. Setz dir bei Mondfinsternis eine Sonnenbrille auf, geh in den Keller, mach das Licht aus und schließe die Augen.  Dann hast du einen ungefähren Eindruck der Farbe des Seebären.

Der beigefarbene Schaum ist kräftig und fest.

Der Geruch von Kaffee, Zartbitterschokolade, Weizenfeld und einer sehr leichten Zitrusnote strömt aus dem Glas. 

Angenehm vollmundig bringt das Bier im Antrunk intensive Malzaromen rüber. Fein und elegant wirkt es durch den Weizenmalzanteil, und die Röstaromen sind einfach toll eingebunden.

Der Hopfen spielt eine dezente Nebenrolle und wird nur bei genauerer Betrachtung als leicht beerig und etwas orangig mit extrem leichter Bittere wahrgenommen.

 

 

4,8 Vol.-% Alkohol

SEEDRACHE

 

Dieses India Pale Ale von Böcken-Bräu ist sehr trüb und erinnert von der Farbe und vom Geruch an Grapefruitsaft. Der Schaum ist kompakt. Herbfruchtig exotische Düfte von Garpefruit, Zitrus und Litschi strömen der Nase entgegen. Dafür werden die Hopfensorten Centennial und Cascade eingesetzt. Für die malzigen Noten und eine schöne sattgelbe Farbe sorgen die Malzsorten Pale Ale und Carapils. Die Bittere hängt angenehm lange nach und weckt die Lust auf einen weiteren Schluck. 
Alkohol: 5,3 Vol.-%

SEEFUCHS

 

Fünf Malze, drei Hopfensorten und natürlich das Halterner Seewasser. Irish Red Ales werden traditionell mit englischem Hopfen gewürzt. Wir haben uns für die grasig minzige Hopfensorte Fuggles entschieden. Das ist DER Inselhopfen. Die Hopfensorten Cascade und Tettnanger ergänzen Fuggles auf angenehme Weise und bereichern das Aroma hervorragend. 

Glänzend rot ist der Seefuchs, wenn man die im Flaschenboden belässt. Der Schaum ist üppig, mittel bis feinporig und prickelt laut wie Brause. Eine feine Säure vom Malz, aber auch des minzeartigen Flavours aus dem Fuggles bestimmen die Nase. Getragen werden die Aromen auch von Litschi und Grapefruit. Unter dem Hopfenteppich luken karamellige Malztöne hervor. Die Bittere aus dem Hopfenpotpourri wird durch die vielseitigen fruchtig und kräuterigen Aromen schön maskiert. 
Bis zum letzten Schluck behält dieser Seefuchs seine volle Rezenz - ein Zeichen behutsamen Umgangs mit der Hefe und langer Reifung.  
Alkohol: 4,2 Vol.-%

 

SEEADLER

 

Der Seeadler ist ein "Brown Ale". Dieser alte ur-englische Bierstil fand seine Renaissance als stärker gehopftes Bier in den USA und ist auch, nachdem er von Porter und Stout verdrängt wurde, jetzt auf der Insel mit ursprünglich etwas geringerem Alkoholgehalt wieder ein großes Thema. Münchner und Caramalze geben dem Seeadler eine schöne rotbraune Kastanienfarbe mit einer feinen gleichmäßigen Hefetrübung. Der cremefarbene Schaum ist fest und feinporig. Feinste Aromen von Karamell und süßlichem Stroh verbreiten sich in der Luft. Ein Hauch von frischer Zeder und Röstaroma ist auch mit dabei. Im Antrunk ist Karamell deutlich schmeckbar, hinzu kommen grasig, würzige Aromen und etwas blumiges und orangiges. Das leicht vollmundige Bier zeigt seine weich malzige Seite als angenehm cremig am Gaumen. Die ausgeprägte Bittere konnte sich bis zum Haupttrunk verstecken, entwickelt sich dann aber mit einer feinen herben Note und führt zu einem schließlich trockenen Abgang. Die Kohlensäure ist sehr gut eingebunden und so zeigt sich der Seeadler als sehr rezenter, lebendiger Biergenuss. Dieses Brown Ale ist dank seiner Vielschichtigkeit ein hervorragender Begleiter zu gebratenem und gegrilltem Fleisch. 

Alkohol: 4,5 Vol.-%

SEEMÖWE

 

Das mit 100 % Bavaria Mandarin gehopfte Bier hat eine tolle orange Farbe. Cremig am Gaumen und schön vollmundig ist die Seemöwe im Antrunk. Und trotzdem ein leicht trinkbares Bier, da es nicht zu herb gehopft ist und nach hinten nicht bitter nachhängt. Im Abgang kommt eine karamellige Malzsüße hinzu, begleitet von leicht strohigen Noten.

Alkohol: 5,0 Vol.-% 

SEEMAMMUT

 

Dieses Schwergewickt hat ordentlich Seele und Charakter.
Anders als bei den meist sehr süffigen bayerischen Weißbieren ist hier eine durchaus herbe, trockene, und somit geradezu norddeutsche Komponente enthalten. Die typische Banane kommt erst im zweiten Schluck hervor. Die Gewürznelke dagegen ist sofort da. Beides sind übrigens Aromen, die bei der Vergärung durch die obergärige Hefe entstehen. Die Weizen- und Gerstenmalze sorgen für kräftige Aromen von Stroh und Weißbrot. Die Aromatik wird vom Antrunk bis zum Abgang von einer erfrischenden, leichten herben und trockenen Säure bestimmt. 
Unser Seemammut gefällt auch dem klassischen Pilstrinker.

 

Alkohol: 5,0 Vol.-% 


Sondersude von Böcken Bräu